Resilienz ist die Fähigkeit, die Sonnenstrahlen zu sehen, auch wenn sie mal nicht da sind.

RESILIENZ-TRAINING

"Es ist nie zu spät, um das zu sein, was du sein könntest"
*George Eliot*

Ein Resilienztraining kann einen wichtigen Beitrag zur Fähigkeit eines Einzelnen leisten, sich zu erholen oder auf Herausforderungen und Veränderung zu reagieren. Mit Resilienz verwandt sind Entstehung und Erhaltung von Gesundheit Widerstandsfähigkeit, Bewältigungsstrategie und Selbsterhaltung.

Als Resilienz wird die innere oder seelische Widerstandskraft oder emotionale Stabilität eines Menschen bezeichnet.

Die Definition von Resilienz / laut Wikipedia
Resilienz (von
lateinisch resilire ‚zurückspringen‘‚abprallen‘)

  • Auslöser, die Resilienz erfordern (z. B. Traumata oder belastender Stress),
  • Ressourcen, die Resilienz begünstigen (z. B. Selbstbewusstsein, positive Lebenshaltung, unterstützendes soziales Umfeld) und
  • Konsequenzen (z. B. Veränderungen im Verhalten oder in Einstellungen).

Resilienz kann einen wichtigen Beitrag zur Fähigkeit eines Einzelnen leisten, sich zu erholen oder auf Herausforderungen und Veränderung zu reagieren. Mit Resilienz verwandt sind Entstehung und Erhaltung von Gesundheit Widerstandsfähigkeit, Bewältigungsstrategie und Selbsterhaltung.



 

 

Die sieben Säulen /Faktoren der Resilienz

 

Resilienz bedeutet, die sieben Säulen in ein passendes Gleichgewicht zu bringen.
Es geht darum zu begreifen, dass Krisen, egal wie schlimm sie auch scheinen, in der Regel zeitlich begrenzt sind.

Zu den Resilienzfaktoren gehören Optimismus, Akzeptanz, die Orientierung auf die Lösung, das Verlassen der Opferrolle, das Übernehmen der Verantwortung für das eigene Leben, neue Netzwerke aufzubauen und die Zukunft neu zu planen und zu gestalten.